Unterrichtsorganisation

 

 

Seit dem Schuljahr 2011/12 wird an der Alexander-Puschkin-Schule im Blockunterricht gelernt und gearbeitet.

Was bedeutet das konkret?

Die Unterrichtszeit von 45 Minuten wird aufgehoben und auf 90 Minuten erweitert.

Somit ist eine längere Beschäftigung mit dem Unterrichtsgegenstand und eine flexiblere Gestaltung des Unterrichts möglich.

Die Arbeitsphasen für den Schüler, sich mit dem Lernstoff auseinanderzusetzen, verlängern sich und das Denken in größerem Zeitumfang wird möglich.

 

Für die Schüler bringt der Blockunterricht viele Vorteile mit sich:

  • Der ständige Wechsel von Zeit, Inhalten und Lehrern entfällt.
  • Durch den geringen Fachwechsel haben die Schüler eine bessere Aufnahmefähigkeit und können sich so auf wenige Unterrichtsfächer konzentrieren.
  • Da an einem Tag nur 3, höchstens jedoch 4 verschiedene Fächer unterrichtet werden können, verringert sich die Vorbereitungszeit auf den Unterricht durch die Schüler (Hausaufgaben).
  • Das mitzubringende Material reduziert sich (bedeutet leichtere Mappen- statt 6 -8 verschiedene Fächer am Tag höchstens 3-4). Einstündig zu erteilende Fächer werden als Block in einer A und B Woche oder epochal unterrichtet.

Der Blockunterricht entspricht den Zielen eines modernen Unterrichts.


Unterrichtszeiten im Blockmodell

Block 1 08:00 – 09:30
Pause 09:30 – 10:00
Block 2 10:00 – 11:30
Pause 11:30 – 12:00
Block 3 12:00 – 13:30
Pause 13:30 – 13:40
Block 4 13:40 – 15:10

Verteilung der A und B Wochen im Schuljahr 2018/19