Am 11.03.2020 war es wieder soweit: 50 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs unserer Schule durften zur Lesung mit der Schriftstellerin Claudia Kühn in die Bibliothek gehen.

Gespannt nahmen die Schülerinnen und Schüler im großen Saal Platz. Nach einer kurzen Begrüßung und der Vorstellung ihrer Arbeit als Autorin, ging es los.

Schon nach kurzer Zeit waren die Schüler im Bann der Geschichte „Strom auf der Tapete“. Sie handelt vom Schüler Ron Robert und seiner alleinerziehenden Mutter, die eine „etwas andere“ Mutter ist. An seinem Geburtstag hat Ron Robert einige sehr schräge Erlebnisse… Zum Glück hilft ihm seine neue, Rollstuhl fahrende Mitschülerin Klara, diese zu überstehen.

Viel zu schnell ging die Zeit der Lesung vorüber und alle wollten wissen, wie die Geschichte um Ron Robert, seine Mutter und Klara weitergeht.

Frau Kühn beantwortete noch Fragen der Schülerinnen und Schüler, gab Autogramme und dann war es schon Zeit, sich zu verabschieden. Mit einem herzlichen Danke und viel Applaus für die Autorin sagten wir Auf Wiedersehen und gingen zurück in die Schule.