Bis Berlin haben es die Römer nie geschafft, sodass es gar nicht so einfach ist, einen Ort zu finden, an dem man sich einen Eindruck von der römischen Lebensweise machen kann. Dennoch ist es dem Latein-WPU-Kurs des 9. Jahrgangs gelungen.

Nachdem wir uns im Unterricht mit den Besonderheiten der römischen Thermen befasst haben, wurde es Zeit, sich ein einprägsameres Bild davon zu machen.

Aus diesem Grund machten wir uns auf den Weg nach Neukölln, um dort das Stadtbad zu erkunden. Dies stammt zwar nicht aus der Römerzeit, aber es lassen sich dennoch einige antike Elemente wiederfinden.

Die Schülerinnen und Schüler bewunderten die Baukunst mit den Säulen und Mosaiken. Besonders angetan waren sie von den verschiedenen Saunen, die z.T. immer noch lateinische Namen, wie caldarium, tragen.

Am liebsten wollten die Schülerinnen und Schüler das Bad gar nicht mehr verlassen und planen bereits, noch einmal mit ihren Freunden oder ihrer Familie wiederzukommen