Lesenacht vom 26.02.-27.02.2016

Bericht von Fabienne Groneberg, Lara Lüttig, Josefien Haufe

Am 26.02.2016 um 17.30 Uhr war es soweit: die große Amerika- Lesenacht der Alexander-Puschkin Schule nahm ihren Lauf. Am großen Eingang standen alle Klassenteamer bereit und nahmen die Schüler ihrer Klassen in Empfang. Nachdem alle ihre Eintrittskarte gegen einen Leseausweis getauscht hatten, ging es erst mal zum Einrichten in die Schlafräume der Klassen. Ab 18.00 Uhr gab es einen Imbiss für die Schüler, Teamer, Sanis und Erwachsenen. Nachdem alle satt waren, spielte der Wahlpflichtkurs Darstellendes Spiel Jahrgang 9 zur Einstimmung ein kurzes Theaterstück mit dem Titel „ Auf Klassenfahrt“. Meinung der Schüler: „ War ja gar nicht langweilig!“

Nun organisierten wir Teamer den Rundgang der Gruppen. Großes Hallo gab es bei der Station Linedance, nach ca. einer halben Stunde saßen die ersten Schritte. Zügig ging es zur Popart. Die Schüler wählten zwischen Keith Haring Figuren oder dem Auge Gottes. Die Ergebnisse konnten sich jeweils sehen lassen, wenn auch die Zeit knapp war. Hungrige kamen in der Soulkitchen zum Zuge. Nach einer kurzen Zubereitung, ging es an den Tisch zu Cheeseburger und Pommes. Gemütlich ging es zur letzten Station: Krimi lesen, lösen und selber Schreiben. Zu vorgerückter Stunde stürmten die Schüler und wir Teamer die Schlafräume; zum Lesen, Film schauen, quatschen und schließlich gegen 2.00 Uhr zum Schlafen. „Ausgeruht“ ging es morgens zum ausgiebigen Frühstück. Gegen 10.00 Uhr verabschiedeten wir Buddys  glückliche Schüler.